Peter On Tour 1

Downloads

Aktuelles

    .PDF , 1.16 MB

    Tagesbrief Sachsen 16. Mai 2021

    Fallzahlen für den Freistaat Sachsen...

    .PDF , 627.84 KB

    Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 4. Mai 2021

    Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19...Die Testpflicht gilt nicht für Personen, 1. die nachweisen, dass sie über einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-CoV2 verfügen, 2. die von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind für sechs Monate ab Genesung oder 3. die von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind und eine Impfdosis erhalten haben, wenn mehr als 14 Tage seit der Impfung vergangen sind. Ein vollständiger Impfschutz liegt vor, wenn seit der Gabe der letzten Impfdosis, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff mehr als 14 Tage vergangen sind. Als Genesene gelten diejenigen Personen, die ein mindestens 28 Tage zurückliegendes positives PCR-Testergebnis oder eine ärztliche Bescheinigung der Infektion nachweisen können. Satz 1 gilt nicht für Personen, die mindestens ein Symptom nach § 23 Absatz 9 Satz 1 Nummer 1 zeigen, dass auf eine Infektion mit SARS CoV-2 hinweist. Die Testpflichten nach § 29 bleiben unberührt...

    .PDF , 204.13 KB

    Mit einheitlichen Regeln gegen die Corona-Pandemie: Fragen und Antworten zum vierten Bevölkerungsschutzgesetz (Stand: 19.04.2021)

    Warum brauchen wir eine bundeseinheitliche Regelung? Ein bundeseinheitliches Vorgehen ist notwendig, um den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten der Länder bundesweite Geltung zu verschaffen. Denn die Maßnahmen wurden nicht in allen Ländern umgesetzt. Dies ist jedoch in dieser kritischen Pandemie-Lage erforderlich. Seit Mitte Februar 2021 werden in Deutschland deutlich steigende Infektionszahlen registriert; seit Mitte März hat sich der Anstieg der Fallzahlen beschleunigt. Derzeit wird in Deutschland eine Sieben-Tage-Inzidenz von 165,3 registriert. Erfahrungsgemäß kommen diese höheren Zahlen binnen zwei Wochen auf den Intensivstationen an. Das heißt: Deutschland befindet sich mitten in der dritten Welle.

    .PDF , 10.82 KB

    94. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) Beschluss vom 19.04.2021

    Bundeseinheitliche Regelung im Umgang mit geimpften Personen Beschluss: Die seit dem 7. April 2021 aktualisierten Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zum Kontaktpersonenmanagement sowie die aktuelle Diskussion zum Umgang mit geimpften Personen können in der Umsetzung durch die Länder zu unterschiedlichen Regelungen führen.

    .PDF , 2.80 MB

    Epidemiologie von COVID-19 im Schulsetting

    Einleitung - Das Verständnis der Bedeutung von Kindern und Jugendlichen für das epidemiologische Geschehen des Coronavirus...

    .PDF , 1.06 MB

    Tagesbrief Sachsen 20. April 2021

    Inhaltsverzeichnis 1. Fallzahlen für den Freistaat Sachsen 2. Krankenhauskapazität 2.1. Stationäre COVID-19 Fallzahlen 2.2. Krankenhauskapazität und Krankenhausbelegung 3. Entwicklung der Mobilität 4. Einordnung des Freistaates Sachsen in den Bundesmaßstab. 4.1. Vergleich 7-Tage-Inzidenz 4.2. Vergleich Todesfallzahlen 4.3. Langzeitvergleich der Sterblichkeit im Freistaat Sachsen 5. Schulen – tägliche Neuinfektionen 5.1. Neuinfektionen Schüler – letzte 14 Tage 5.2. Neuinfektionen Lehrer – letzte 14 Tage 5.3. Grafische Darstellung – Schüler und Lehrer 6. Impfungen

    .PDF , 420.06 KB

    Regeln Notbremse vom 13.04.2021 - eine kurze Übersicht

    Landesregelungen (Basis: Bund/Länder-Beschlüsse, z.T. unterschiedliche Ausgestaltung) - Bundesregelung über Infektionsschutzgesetz...

    .PDF , 621.20 KB

    Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) Vom 29. März 2021

    § 1 Grundsätze (1) Jeder wird anlässlich der Corona-Pandemie angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen außer den Angehörigen des eigenen Hausstandes auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren. Es wird empfohlen, die Zahl der Haushalte und Personen, mit denen Kontakte zulässig sind, möglichst konstant und möglichst klein zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und sind weitere Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten. Es wird empfohlen...bitte weiterlesen....

    .PDF , 175.25 KB

    Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven oder negativen AntigenSelbsttests zum Nachweis des SARS-CoV-2 Virus

    * Wichtige Hinweise bei positivem Testergebnis nach einem Selbsttest ohne fachkundige Aufsicht: Sie sind verpflichtet, unverzüglich einen PCR-Test bei einem Arzt oder einem Testzentrum durchführen zu lassen. ...